Stomper 98

 

Stomper 98 gründeten sich im Januar 1998. Eine komplette Besetzung mit Niko
(Gesang), Holger (Saxophon), Sebi (Bass), Michel (Gitarre), Nudel (Gitarre)
und Shorty (Schlagzeug) stand erst im Oktober 1998. Bereits Ende Oktober
1998 wurden 6 Stücke im Tonstudio eingespielt, von denen 4 Songs auf die im
Februar 1999 erste veröffentliche EP bei Blind Beggar Records erschienen.
Das erste Konzert fand am 6. Oktober 1998 in Göttingen zusammen mit Les
Partisans aus Frankreich statt, hier noch ohne Nudel. Aber schon beim
nächsten Gig im November 1998 mit Oxymoron stand man in kompletter Besetzung
auf der Bühne. Seitdem folgten ziemlich regelmäßig weitere Gigs u.a. mit
Bands wie Templars, Gundog, Troopers, Daily Terror, Verlorene Jungs, 4
Promille, Business, Major Accident, Pöbel & Gesocks etc.. Zwischenzeitlich
wurden neue Lieder komponiert und so ging man Ende Juli 1999 wieder ins
Tonstudio, um die Songs für die LP "Stomping Harmonists" aufzunehmen. Dieser
erste Longplayer erschien dann im November 1999 bei D.S.S. Records
(Österreich). Gleichzeitig wurde die Split-EP mit zusammen mit den TEMPLARS
aus New York "We stick together" veröffentlicht, auch bei D.S.S. Records. Im
Dezember 1999 stieg unser Gitarrist Michel aus der Band aus. So spielte man
ein ganzes Jahr ohne zweiten Gitarristen. Im Juni 2000 folgten die Aufnahmen
gemeinsam mit den Templars im Tonstudio in Göttingen zur "The I.S.P.
Connection". Diese 10" erschien wiederum bei D.S.S. Records zur gemeinsamen
I.S.P. Christmas Tour im Dezember 2000. Seit Januar 2001 war wieder ein
zweiter Gitarrist gefunden, der Flacke. Ende März verließ dann unser Sänger
Niko auf eigenen Wunsch die Band. Mit Guido hatte sich dann gleich ein neuer
Sänger gefunden. Von Oktober 2001 bis Oktober 2002 wurden die
Lieder zum zweiten Longplayer im Tonstudio aufgenommen. Diese LP/CD mit dem
Titel "Jetzt erst recht!" ist im Februar 2003, wie immer bei D.S.S. Records,
erschienen. Ende Februar 2003 hat Shorty (Schlagzeug) auf eigenen Wunsch die
Band verlassen. Seit April 2003 schwingt Sascha von Riot Company die Sticks
und das wird wohl auch für unabsehbare Zeit so bleiben.